Rasen vertikutieren im Frühjahr

Das Gras in einer gepflegten Wiese wächst nicht immer nach den Vorstellungen der Gartenbesitzer. Diese wünschen sich selten einen Naturgarten, sondern eine einheitliche Grasfläche. Die Rasenpflege ist besonders wichtig, da der Rasen im Frühjahr erneut beginnt zu sprießen. Zu diesem Zeitpunkt benötigt das Gras

  • ausreichend Platz,
  • Sauerstoff und
  • wichtige Mineralstoffe.

Der Rasen sollte von unerwünschten Unkräutern befreit sein, die zu dieser Jahreszeit sonst zu viel Raum und dem Erdreich wichtige Stoffe entnehmen. Vertikutieren bedeutet für den Rasen, dass die Wurzeln der Gräser entwirrt werden und dass unerwünschte Unkräuter einfach zu entfernen sind. Das Rasen Vertikutieren im Frühjahr findet genau zu dem Zeitpunkt statt, an dem das Gras mehr Raum für sich benötigt. Unerwünschte

  • Gartenblumen,
  • Moose,
  • Löwenzahn
  • Gänseblümchen und
  • zahlreiche weitere Pflanzen,

die im Rasen nicht erwünscht sind, lassen sich mit einem Vertikutierer einfach entfernen. Rasen vertikutieren im Frühjahr findet zu einem Zeitpunkt statt, an dem die Temperaturen bereits in einem warmen Bereich sind und wenn der Regen stärker fällt. Das Wachstum von Gras ist dann im Garten begünstigt. Rasen vertikutieren im Frühjahr ist folglich ein Vorgang, der wichtig ist.

 

Ein Gerät zum Rasen vertikutieren im Frühjahr

Es finden sich unterschiedliche Vertikutierer. Viele Geräte werden manuell betrieben und können daher energiesparend und für mehrere Zwecke verwendet werden. Weitere Funktionen sind das Belüften der Rasenfläche. Hierbei erfolgt für den Rasen ein Einarbeiten von Luftlöchern. In diese können Dünger und Wasser gut eingebracht werden. Dabei erhalten die Wurzeln des Rasens noch mehr Sauerstoff. Dieser Prozess ist überaus wichtig, damit der Rasen schnell wachsen kann. Manuelle Geräte und auch andere Geräte verfügen über diese Funktion. Weitere Geräte arbeiten mit Elektromotor oder auch mit einem Benzinmotor. All diese Geräte verfügen über mehrstufige Funktionen, die eine Rasenfläche intensiv oder sanft bearbeiten. Ein Rasen vertikutieren im Frühjahr ist daher eine wichtige Vorarbeit für die weitere Rasenpflege. Auch ein frischer Rasen ist weitaus erfolgreicher auszusäen, wenn der Boden zuvor von Unkräutern befreit und belüftet wurde. Rasen vertikutieren im Frühjahr ist eine ergänzende Arbeit zur Unkrautbeseitigung im Herbst. Denn vor allem im Frühjahr wachsen Unkräuter vergleichsweise schnell.

Ein Fazit zum Rasen vertikutieren im Frühling

Das Rasen vertikutieren im Frühling ist ein Vorgang, der viele positive Auswirkungen mit sich bringt. Zunächst einmal verschwinden nach einigen wenigen Anwendungen die Moose oder Unkräuter recht gut aus der Grasfläche. Das Bild des Rasens verschönert sich hierdurch. Zugleich wird der Boden belüftet und das Wurzelwerk entwirrt. Dieser Vorgang bringt in den Boden viel Sauerstoff ein und verhilft den Wurzeln zu mehr Luft und Raum für Wachstum. Rasensaat, Kalk, Dünger und Wasser werden des weiteren schneller vom Boden aufgenommen. Der Boden kann dann noch besser das Wachstum einer grünen Grasfläche begünstigen. Der Rasen erscheint schöner und wächst saftig grün. Das Rasen vertikutieren im Frühjahr ist daher eine ergänzende Tätigkeit zu einer sonstigen Pflege durch das Belüften und das Mähen eines Rasens. Vertikutieren muss allerdings nicht wöchentlich stattfinden, sondern ist ein Vorgang, der wenige Male im Frühjahr und im Herbst praktiziert werden sollte.

Quelle: www.rasen-vertikutieren.info


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.