Husqvarna Rasenmäher Roboter

Husqvarna ist ein Hersteller von unterschiedlichen Geräten für den Garten, welcher aus Schweden stammt. Gegründet wurde Husqvarna im Jahr 1689 gegründet und hat derzeit 14.200 Mitarbeiter, welche im Jahr 2014 einen Umsatz von 30 Milliarden SEK erreicht haben. Die Husqvarna Group hat ihren Sitz in Stockholm und agiert derzeit in über 40 Ländern weltweit. Ausführliche Informationen zu den Testsiegern gibt es beim Rasenmäher Roboter Test.

Zu den Produkten gehören unter anderem Rasenmäher und insbesondere Rasenmäher Roboter, für die es des Weiteren zahlreiches Zubehör zu kaufen gibt.

Bestseller der Husqvarna Rasenmäher


Marke Husqvarna
Maximale Fläche bis 2.200 m²
Maximaler Steigungswinkel bis zu 45%
Antriebsart Batteriebetrieben


Marke Husqvarna
Maximale Fläche bis zu 500 m²
Maximaler Steigungswinkel bis zu 25%
Antriebsart Batteriebetrieben


Marke Husqvarna
Maximale Fläche bis 1.200 m²
Maximaler Steigungswinkel bis zu 40%
Antriebsart Batteriebetrieben


Marke Husqvarna
Maximale Fläche bis 800 m²
Maximaler Steigungswinkel bis zu 45%
Antriebsart Batteriebetrieben


Marke Husqvarna
Maximale Fläche bis 6.000 m²
Maximaler Steigungswinkel bis zu 35%
Antriebsart Batteriebetrieben

Das Unternehmen Husqvarna ist ein Traditionsunternehmen, welches bereits seit dem 17. Jahrhundert Produkte hergestellt. Über die Jahrhunderte hinweg entwickelte sich die Produktion hin zu Geräten für den Haushalt und zu Beginn des 20. Jahrhunderts für Rasenmäher. Bis hin zur heutigen Zeit stellt der Hersteller Husqvarna eine Vielfalt von Rasenmähern her, die auf unterschiedliche Weise funktionieren. Hierunter Produkte für Privatpersonen und auch für gewerbliche Zwecke oder Großflächen. Neben einem Rasenmähertraktor oder einem Frontmäher finden sich außerdem auch Husqvarna Rasenmäher Roboter. Es gibt mehrere Modelle, die durch besondere Eigenschaften überzeugen und für unterschiedliche Rasenflächen zu gebrauchen sind. Entscheidend für einen Husqvarna Rasenmäher Roboter sind beispielsweise Informationen über die

  • Größe der Rasenfläche,
  • hügelige Flächen,
  • einem wenig ebener Untergrund oder
  • deren allgemeine Beschaffenheit.

Der Roboter benötigt eine erste Orientierung. Die Anforderungen für einen Husqvarna Rasenmäher Roboter scheinen daher selten gleich zu sein.

Die Funktionsweise eines Husqvarna Rasenmäher Roboters

Der Roboter wird zunächst auf die Rasenfläche programmiert und fährt zunächst einmal die Rasenfläche für einen Abgleich ab. Danach ist der Rasenmäher letztendlich einsatzbereit. Der Husqvarna Rasenmäher Roboter bietet eine bestimmte Breite, die das Gerät zugleich wendig gestaltet und auch ausreichend Fläche bearbeitet. Im Weg finden sich häufig Wurzeln, vielleicht Steine oder auch Beetränder und Hindernisse. Der Roboter muss also mittels Sensor in der Lage sein die Hindernisse zu erkennen und dort einen Umweg zu fahren. Ein Husqvarna Mäher bearbeitet den Rasen in einer praktischen Breite. Hierbei werden in einem einprogrammierten Muster klare Wege parallel gefahren. Der Roboter verhindert, dass Stücke ausgelassen werden oder dass bestimmte Abschnitte mehrfach gefahren werden. Die Technik GPS hilft diesen Robotern bei dieser Leistung und auch in der Station, die die Fläche virtuell vorliegen hat, kann eine Kontrolle stattfinden. Eine Rasenfläche wird optimal innerhalb einer bestimmten Zeit bearbeitet. Der Roboter überprüft regelmäßig seinen eigenen Ladestatus und pausiert zwischendurch zum Laden in seiner Ladestation. Je größer eine Rasenfläche ist, desto häufiger wird ein Roboter laden. Allerdings verfügen die Geräte über eine gute Energieversorgung, sodass der Rasen zügig bearbeitet werden kann. Die Installation im Garten erfolgt einfach und intuitiv.

 

Besondere Merkmale eines Husqvarna Rasenmäher Roboter

 

Der Husqvarna Rasenmäher Roboter ist ein Gerät, das den Rasen ohne einen Auffangbehälter mäht. Hierdurch wird das Schnittgut nicht eingefangen, sondern bleibt zunächst liegen. Allerdings ist das Ausbringen von Schnittgut eine optimale Naturdüngung für den Rasen. Wichtiger Phosphor und weitere Stoffe werden hierdurch an die Rasenpflanzen zurückgegeben. Das Gras verrottet zügig auf der Oberfläche und ist bei Bedarf zügig zu entfernen. Der Husqvarna Rasenmäher Roboter bietet dennoch eine einfache Hilfestellung für die Rasenpflege. Denn der Rasen ist bei Bedarf dann zu mähen, wenn eigentlich keine Zeit dafür übrig ist. Am besten ist doch jemand anwesend, um nach dem Roboter sehen zu können. Allerdings arbeiten die vergleichsweise leise mähenden Roboter den Rasen in der Freizeit oder genau zu den Zeiten, zu denen das Mähen erwünscht ist. Der Roboter spart hierdurch Zeit und ermöglicht in der Zwischenzeit andere Aktivitäten. Der Husqvarna Rasenmäher Roboter bietet diesen Vorteil für alle Modelle. Die Roboter befinden sich aktuell sogar bereits in der dritten Generation, die mit modernster Technik arbeiten. Das modernste Modell ist beispielsweise der Automower® 330 X, der sogar nach den Witterungsverhältnissen das Mähen anpasst. Zudem kann dieser Roboter das Rasenwachstum mittels Sensor mit überwachen und sein Mähverhalten verändern. Beim Kauf sollte nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Schnitthöhe und Schnitthöhe, welche in cm angegeben wird, geachtet werden.

Ein Fazit zum Husqvarna Mähroboter

Sofern Regen fällt, wird ein Roboter über eine App oder eine Steuerung von außen gesteuert. Moderne Modelle sind in der Lage sich selbst über eine Erkennung der Witterung zu steuern. Die Husqvarna Rasenmäher Roboter verfügen über solch einer Steuerung für ihre Arbeiten. Hierdurch wird vermieden, dass das Gras in einem nassen Zustand bearbeitet wird. Dies würde einige Nachteile mit sich ziehen. Die Rasenroboter sind allgemein dazu in der Lage bei erkennbarem Regenwetter nicht über die Rasenfläche zu fahren. Zusätzlich kann die App für eine Bedienung ebenso eine Kontrolle ausüben, damit auch nicht versehentlich gemäht wird. Abhängig vom Modell ist ein Husqvarna Rasenmäher Roboter fähig zahlreiche Unterscheidungen zu treffen. Bestimmte Sensoren erkennen auch die Höhe der Rasenfläche und ermöglichen hierdurch

  • ein Mähen bei schnellem Wachstum
  • ein Pausieren oder
  • ein Ausdehnen der Abstände bei einem langsamen Wachstum.

Sollte der Roboter seinen Akku laden müssen, fährt er automatisch in seine Station. Der Energiestand wird durch den Roboter selbst regelmäßig abgefragt, sodass der Roboter zügig reagiert, bevor der Akku leer ist. Praktisch ist solch ein Rasenmäher, da auch große Rasenflächen ohne ein Kabel zu bearbeiten sind. Der Roboter arbeitet zuverlässig und etwa durch GPS recht genau. Der Husqvarna Rasenmäher Roboter bearbeitet hierdurch und durch die App große Flächen ohne Lücken und unnötige Überschneidungen.